Get Adobe Flash player

Moissanite Daten und Fakten


Moissanit

Moissanite kaufen, testen und prüfen. - Vom ursprünglichen Diamantenersatz entwickelt sich der Moissanit immer mehr zu einem der geschätztesten Edelsteine. In den USA ist er mittlerweile dabei dem traditionellen Solitär bei Verlobungsringen den Rang streitig zu machen. In Deutschland kommen ebenfalls immer mehr Schmuckstücke mit Moissaniten auf den Markt.Dies ist nicht verwunderlich, ist der Moissanit doch einer der schönsten Edelsteine, der sich auch vor Diamanten und Brillanten nicht verstecken muss.

(Wunderschöne Moissanite finden Sie in unserem Shop)

Wissenswertes zu Moissaniten

Der Moissanit (SiC Silicium Karbid) ist ein unglaublicher Edelstein, der mit seinem Funkeln jeden anderen Edelstein übertrifft und sogar ca. 2,5 Mal stärker funkelt als ein gleichwertiger Diamant und dabei fast ebenso hart und robust ist (seine Mohs-Härte liegt bei 9,5 - Diamant : 10). Daher ist die Unterscheidung von Moissaniten und Diamanten nur mit speziellen Prüfgeräten oder Verfahren möglich.

Der Moissanit ist kein künstlicher Diamant oder Ersatz für Diamanten, sondern ein eigener Edelstein, der im 19. Jahrhundert erstmals in Arizona im Canyon Diablo Meteor-Krater entdeckt wurde. Die natürlichen Vorkommen sind derart selten bzw. es finden sich nur sehr winzige Steine, so dass natürliche Steine nicht erhältlich sind oder absolut unbezahlbar sind. Zu den Vorkommen von Moissaniten merkt das Mineralienatlas-Lexikon nur lapidar an : in Meteoriten, auf dem Mond.
Sollten Sie daher irgendwann einmal "natürliche Moissanite" angeboten bekommen - Vorsicht solche Steine gibt es so gut wie nie im Handel!
Glücklicherweise konnte vor einigen Jahren die Firma Charles Colvard ein Synthese-Verfahren entwickeln und damit Moissanite dem Markt endlich verfügbar machen.

Prüfmethoden bei Moissaniten

Fälschungen von Moissaniten sind relativ selten - eher noch werden Moissanite als Diamanten angeboten, da sie in Ihren Eigenschaften dem echten Diamant sehr ähnlich sind.
Um Moissanite zu erkennen gibt es einige Möglichkeiten.

Diamant-Moissanit-Tester
Diamant-Moissanit-Tester
Handelsübliche Diamanttester werden einen Moissanit als Diamant anzeigen. Dies liegt daran, dass sie nur die Wärmeleitfähigkeit des Steins messen, die aber beim Moissanit, der des Diamants entspricht.
Daher wurde der Diamant-Moissanit-Tester entwickelt, der neben der Wärmeleitfähigkeit auch noch die elektrische Leitfähigkeit eines Steins misst und damit den Moissanit gegenüber dem Diamant erkennen kann. Wichtig hierbei ist, dass der Test immer bei Zimmertemperatur und mit normal temperierten Steinen durchzuführen ist, um Verfälschungen und damit falsche Ergebnisse zu vermeiden. Auch sollte der zu messende Stein frei von Verunreinigungen sein, da Fett oder Schmutz ebenfalls die Ergebnisse verfälschen könnten.

Refraktometer
Digitales Refraktometer
Auch der Brechungsindex eines Steins kann zeigen, ob ein Moissanit vorliegt. Hierzu benötigt man ein "digitales Refraktometer", da Moissanite, aber auch Diamanten einen Brechungsindex von über 2 haben, normale Refraktometer, die mit Refraktorflüssigkeit erbeiten aber nur bis etwa 1,9 messen können. Digitale Refraktometer können aber auch problemlos Werte über 2 messen. Ein Moissanit hat einen Brechungsindex (RI) von 2,618 - 2,691. Ein Diamant dagegen hat einen Brechungsindex von 2,417 - 2,419 und CZ 2,15 - 2,18. Auch hier gilt, wie beim Moissanit-Tester, dass die Steine sauber sein sollten. Ausserdem können mit einem Refraktometer nur lose Steine getestet werden.

Pyknometer
Pyknometer
Auch die Dichte eines Steins kann darüber Auskunft geben, ob ein Moissanit, Diamant oder ein anderer Edelstein vorliegt. Mittels eines sogenannten Pyknometers kann die Dichte von Edelsteinen gemessen werden. Beim Moissanit sollte sie bei 3,1 - 3,29 liegen und bei einem Diamanten bei 3,47 - 3,55. Bei CZ liegt sie bei 5,6 - 6,0.

Verbreitete Irrtümer bei Moissaniten
Der Moissanit ist keine Diamant-Fälschung, sondern ein eigener i.d.R. synthetisch hergestellter Edelstein.
Moissanite gibt es nur in weiss! Dies ist falsch! Mittlerweile gibt es Moissanite auch in verschiedenen Farben von pink bis blau von Charles & Colvard. (Siehe auch in unserem Shop)


Alle Zahlen und Werte ohne Gewähr !



Unsere bestehenden Kunden können sich die GEM Security Datenbank zur Identifizierung von Edelsteinen und Metallen kostenfrei downloaden!

Wenden Sie sich an info@gemsecurity.de ,wenn Sie noch kein Usernamen und Passwort haben.