Get Adobe Flash player

Schmuck und Altgold prüfen

Altgold

Möchte man Altgold, Zahngold oder Goldschmuck kaufen oder verkaufen, stellt sich immer wieder die Frage, wie hoch ist der Goldgehalt der Legierung, um einen fairen Goldpreis beim Kauf oder Verkauf zu erzielen.

Der folgende Leitfaden möchte Ihnen einige Methoden zeigen, wie Sie selbst den Goldgehalt prüfen können.


Säureprüfung


Der Säure Test, auch Strichprobe genannt, wird häufig dazu benutzt die Echtheit bzw. den Feingehalt zu bestimmen. Man benötigt dazu verschiedene Säuren, z.B. für 24Karat, 18 Karat usw. Dann macht man mit dem Prüfstück mehrere Striche auf einem Schieferstein, anschließend bestreicht man diese Striche mit den verschiedenen Prüfsäuren. Verschwindet der Abstrich unter einer der entsprechenden Prüfsäuren nach wenigen Sekunden, handelt es sich um eine niedrigere Legierung, als auf der angegebenen Prüfsäure angegeben ist. Wo der Strich sichtbar bleibt ist die Karatzahl enthalten. Auch viele elektronische Goldtester benötigen Säuren oder Prüfgels für die Bestimmung des Feingehalts.

Säuretest

Wer nicht unbedingt mit aggressiven Säuren hantieren möchte kann auch alternativ den Goldprüfstift benutzen. Ganz ohne Säuren oder zusätzliche Chemikalien und Werkzeuge kommt der patentierte Gold Tester Pen aus. Er sieht aus wie ein großer Kugelschreiber, mit einer weissen Kristallspitze. Bei der Berührung der Spitze mit Edelmetall (Gold, Silber, Platin) entsteht durch eine elektrochemische Reaktion eine bestimmte Farbe, die anhand einer Farbtabelle den Feingehalt des Edelmetalls anzeigt. Der Tester ist einfach zu transportieren und absolut einfach zu handhaben. Gold Tester Stift



Magnetismus


Neodym Magnete


Hat man mit dem Goldtester oder den Säuren festgestellt, ob es sich um Gold handelt, besteht der nächste Schritt darin Vergoldungen zu erkennen und auszuschließen. Um magnetische oder paramagnetische Basisimaterialien zu erkennen eignet sich ein "starker" Neodymmagnet. Reagiert die Probe auf den Magnethat man es mit einer Vergoldung zu tun.



Legierung mit Dichte ermitteln


Um nichtmagnetische Basismaterialien oder aber den Gesamtgoldgehalt des Prüfstücks zu ermitteln eignet sich eine der ältesten Prüfverfahren, nämlich die Dichtemessung nach Archimedes.


Jeder Stoff ist durch seine spezifische Dichte zu bestimmen. So hat 999er Gold (19,3g/cm³)eine andere Dichte als 585er (13,2g/cm³) Gold usw. Man benötigt einen Messbecher mit Wasser und eine Waage. Den Behälter mit 2/3 Wasser füllen. Dann den Behälter auf eine Waage (möglichst Präzisionswaage) stellen. Den Behälter mit Wasser wiegen, dann den Wert notieren, oder die Waage auf Null tarieren. Den Prüfgegenstand wiegen. Den zu testenden Gegenstand an einem dünnen Faden befestigen. (Münzen mit Tesafilm etc. und Faden). Gegenstand vollständig ins Wasser eintauchen, aber nicht auf dem Boden aufsetzten lassen oder die Wände berühren lassen. Das Gewicht des Bechers mit dem schwebenden Gegenstand messen.

Dichtemessung

Beispiel: Der zu prüfende Gegenstand soll angeblich reines Gold sein 999/1000 und wiegt 95 Gramm. Der Becher mit dem Wasser wiegt 300 Gramm. Im schwebenden Zustand zeigt die Waage 388,8 Gramm an. Also eine Differenz von 88,8 Gramm. Gewicht außerhalb vom Wasser 95 Gramm minus 88,8 Gramm, ergibt 6,14 Gramm Unterschied. 95 Gramm : 6,14 Gramm = 15,47 g/cm³ ist also das spezifische Gewicht des Gegenstandes. Somit ist es kein reines Gold, da dieses eine Dichte von 19,30 g/cm³ haben müßte.


Tabelle der Dichte unterschiedlicher Materialien. Bei Legierungen kann die Dichte auch je nach Legierungsmetallen varieren. Goldfälschungen mit Wolfram sind durch die Dichtemessung nicht zu ermitteln, da Gold und Wolfram nahezu dieselbe Dichte haben. Hier verweisen wir auf die Ultraschallprüfmethode, die Sie mit unserem Edelmetall Prüf Set durchführen können. Allerdings sind bei Altgold, Schmuck und Zahngold Fälschungen mit Wolframkern nahezu unbekannt.


Spezifsche Dichte Edelmetalle
 Gold 999  19,3 g/cm³
 Gold 900  17,5 g/cm³
 Gold 750  15,1-15,8 g/cm³ je nach Legierung
 Gold 585  13,1-13,6 g/cm³ je nach Legierung
 Gold 375  um die 11,2 g/cm³ je nach Legierung
 Gold 333  10,5-10,9 g/cm³ je nach Legierung
 Platin  21,45 g/cm³
 Silber  10,49 g/cm³
 Rhodium  12,38 /cm³
 Palladium  11,99 g/cm³


Alle hier beschriebenen Tests funktionieren gleichermaßen bei Gold, Silber und Platin.



Unsere bestehenden Kunden können sich die GEM Security Datenbank zur Identifizierung von Edelsteinen und Metallen kostenfrei downloaden!

Wenden Sie sich an info@gemsecurity.de ,wenn Sie noch kein Usernamen und Passwort haben.